..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Lehre und Prüfungen

Merkzettel zu Abschlussarbeiten und Studien-/Prüfungsleistungen

Sie möchten Ihre Abschlussarbeit bei mir verfassen oder haben Fragen zu Studien- bzw. Prüfungsleistungen und Sitzungsgestaltungen? Beachten Sie bitte die folgenden Merkzettel:

 

Was Sie bei mir studieren können ...

Sozialpädagogik, im Sinne von nicht-elterlicher und außer unterrichtlicher Erziehung, Betreuung, Unterstützung, Förderung und Bildung von Kindern und Jugendlichen in ihrem Umfeld, insbesondere:

Wissenschaftlich Qualifizierendes

  • Jugend(sozial)arbeit (speziell in ihrem Verhältnis zur Schule, z. B. in Form von Ganztagsbildung oder Schulsozialarbeit)
  • Gemeinwesenarbeit, Community Education, Kommunalpädagogik, Bildungslandschaften
  • Demokratiepädagogik, Partizipationstheorie
  • Demographischer Wandel, Generationenverbindende Einrichtungen
  • sozialwissenschaftliche Identitäts- und Raumtheorien
  • pädagogisch relevante Gesellschaftskritiken und -theorien
  • Internationale Vergleiche pädagogischer Institutionen
  • Methodologie pädagogischer Sozialforschung

Berufsqualifizierendes

Unter Berufsqualifizierung verstehe ich eine "Beschäftigungs- und Arbeitsmarktbefähigung" (employability), d. h. Sie werden durch eine grundlagen- und methodenorientierte Ausbildung und durch Vermittlung wissenschaftlicher Arbeitstechniken (die weitgehend selbständig erfolgt) dazu befähigt, sich dauerhaft auch auf zukünftige Entwicklungen in pädagogischen Berufsfeldern (insbesondere in Leitungsfunktionen) einstellen zu können. Dazu gehört:

  • aktiv zuhören, Notizen machen, konstruktiv diskutieren
  • Vorträge halten
  • Protokolle führen
  • Fachbegriffe kennen, einordnen und anwenden
  • Konzeptionelle, politische und wissenschaftliche Texte nutzen und selbst verfassen
  • Handlungsmethoden unterscheiden und ordnen

Zusammengefasst erwerben und erweitern Sie Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen, d. h. die Bereitschaft und Fähigkeit, Kenntnisse zu erlangen, Probleme theoretisch zu diskutieren, Aufgaben systematisch und selbständig zu bearbeiten sowie Beziehungen und Interessen zu verstehen und mit anderen zusammenzuarbeiten u. v. a. m.

 


… und was Sie nicht bei mir studieren können

Wissenschaftliche Themen

  • Hilfen zur Erziehung
  • Kindertagesbetreuung
  • Erwachsenenbildung
  • Medienpädagogik
  • Forschungsmethoden
  • Sozialpsychologie
  • u. v. a. m.

Berufsqualifizierendes

  • Umgang mit Adressaten der Sozialpädagogik (den können Sie nur in Ihren Praktika und in der Berufseingangsphase lernen)
  • Anwendung von Handlungsmethoden (Einblicke darin erhalten sie durch Lehrbeauftragte; anwendbar sind Methoden nur in Praktika und in der Berufstätigkeit)
  • Beratung von Einzelfällen (das können Sie in Ihrer Berufseingangsphase lernen)
  • Soziale Arbeit im Gesundheitswesen oder mit alten Menschen (diese Schwerpunkte können Sie in Veranstaltungen von KollegInnen des Studiengangs belegen).

Zur Frage "Wie viel Theorie verträgt eine pädagogische Ausbildung?" empfehle ich den gleichnamigen Artikel von Peter Kauder in: Otto/Rauschenbach/Vogel (Hg.): Erziehungswissenschaft: Lehre und Studium,Opladen, S. 105-117.

 


 

 Veröffentlichungen im Rahmen von Lehrveranstaltungen