..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Lehre

 

Lehrangebot im Sommersemester 2020

 


Vorlesung Schulpädagogik, V-Nr.: 2 EP 120 006 V, dienstags 14.00 - 16.00 Uhr

Im Fokus stehen dabei sechs Frage- bzw. Themenkomplexe:

(1.) Was ist Schulpädagogik, (2.) Wozu ist die Schule da? - Theorie der Schule, (3.) Steuerung des Schulsystems, der Einzelschule und Schulkritik, (4.) Schulqualität und Schulentwicklung, (5.) Was ist ein guter Lehrer/eine gute Lehrerin? - Forschung zum Lehrerberuf unter besonderer Berücksichtigung der Lehrerpersönlichkeit und (6.) Was wissen wir über Gestaltung, Qualität und Wirkungen von Unterricht? - Allgemeine Didaktik und empirische Lehr-Lernforschung. In allen Bereichen werden historische Entwicklungen und Konzeptionen ebenso behandelt wie theoretische Grundlagen, Modellvorstellungen und aktuelle empirische Forschungsbefunde.



Unterrichtsplanung, V-Nr.: 2 EP 120 003 V, donnerstags, 14.00 - 16.00  Uhr

 

Die professionelle Vorbereitung von Unterricht stellt eine Kernanforderung an Lehrpersonen aller Schulformen und -stufen dar. Im Seminar werden wir uns vor allem mit theoretischen Texten zur Unterrichtsplanung beschäftigen: 

  • Was soll wie geplant werden (Planungstheorien in Allgemeiner Didaktik und den Fachdidaktiken)?
  •  Wie planen Lehrkräfte ihren Unterricht (empirische Untersuchungen zum Planungshandeln)?
Ein besonderer Augenmerk wird dabei auf die durch die Schulreform Inklusion ausgelösten Veränderungen gelegt (Planung für den inklusiven Unterricht). Daneben geht es auch um den Erwerb erster praktischer Planungskompetenzen, indem eigene Planungsentwürfe gestaltet und diskutiert werden.

 


 


Classroom-Management, V-Nr.: 2 EP 120 007 V, donnerstags, 12-14 Uhr

"Schwierige Schüler" und "Disziplinprobleme" gehören in Studien zur Lehrbelastung zu den Dauerbrennern. Die internationale Forschung zu "classroom management, einem der wichtigsten Bedingungsfaktoren für erfolgreiches schulisches Lernen, zeigt, das Störungen im Unterricht oft auch hausgemacht sind. Bei Classroom Management geht es darum, wie Lehrpersonen dafür sorgen können, das Lehr-Lernprozesse - bezogen auf Wissens- und auf soziale Kompetenzen - in einer Klassenraumsituationen möglichst reibungslois ablaufen. Betroffen sind u.a. Aspekte wie Unterrichtsstil, Umgang mit Disziplinschwierigkeiten, Wirkung von Sanktionen, Motivieren, Frageverhalten, Regeln und Rituale, Nutzung der Unterrichtszzeit, Schülerpartizipation. Im Seminar werden wir uns dabe iu.a. mit dem  Ansatz von Kounin (1976) und von Evertson (2002) befassen.