..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Diskurs - Praxis - Kriminalität

1. Tagung des Netzwerks "Kriminologie in NRW" und der Universität Siegen
27. - 29. März 2019 

 

Programm:

Mittwoch, 27.03.2019, 16.00 - ca. 18.30 Uhr:

Treffen der Mitglieder des Netzwerkes "Kriminologie in NRW"
Universität Siegen, Adolf-Reichwein-Straße 2a, 57076 Siegen
Raum: AR-NB 0101 

Donnerstag, 28.03.2019

09:30-09:45 Begrüßung
A. Kriminalität im inter-/institutionellen Kontext
09:45-10:30 Dirk Lampe: “Know your enemy” – Konkurrierende Präventionsverständnisse bei Praktiker*innen der Jugendkriminalprävention
10:30-11:15 Karl Kipping: Jugendkriminalität im Kontext interinstitutioneller Kooperationen
11:15-11.30 Pause
B. Optionen für Prävention und Intervention 
 11:30-12:15 Anke Stallwitz: Gewalt in den innerstädtischen Drogenszenen in Vancouver und Stockholm: Charakter, Funktion und Interventionsmöglichkeiten
 12:15-13:00 Katharina Leimbach: Figurationen staatlicher Intervention bei Rchtsextremismus und Islamismus
 13:00-15:00 Pause
15:00-16:30
Parallel-Vorträge
  C. Sicherheit und soziale Kontrolle D. Ätiologische Perspektiven
 15:00-15:45 Martin Griesbacher: Soziologische Einblicke in den gesellschaftlichen Kampf um Sicherheit im digitalen Zeitalter Fabian Hasselhorn: Konditionale Einflüsse auf abweichendes Verhalten – Ein experimenteller Test der Situational Action Theory
 15:45-16:30 Florian Kaiser: Neoliberale Effekte jugendstrafrechtlicher Interventionen in Duisburg und Peterborough Sebastian Sattler, Peter Graeff, Carsten Sauer & Guido Mehlkop: Der illegale Verkauf verschreibungspflichtiger Medikamente zur kognitiven Leistungssteigerung: Eine vignetten-basierte Studie rationaler und normativer Erklärungsgründe
 16:30-16:45 Pause
 16:45-17:30 Frauke Reichl: Bürger*innen in der Sicherheitsproduktion - Eine Analyse unterschiedlicher polizierender Bürgergruppen  
 17:30-18:15 Eva Sevenig & Jochen Wittenberg: Sicherheitsanalysen und -vernetzung für Stadtquartiere im Wandel. Projektvorstellung und Pretestergebnisse aus Essen und Dresden  


Freitag, 29.03.2019:

09:30-11:00 Parallel-Vorträge
  E. Arbeit im Kontext von Geschlossenheit F. Eigensinnigkeiten polizeilicher Praxis 
 09:30-10:15 Lisa Schneider: Zwangskontexte als Handlungsfeld für die politische Bildung: Politik, Sex und Lasagne Elena Zum-Bruch: "Wir tun, was getan werden muss". Zum ,guten', ,sinnvollen' und ,notwendigen' Bruch mit polizeilichen Dienstvorschriften
 10:15-11:00 Anne Kaplan: Sexualität und sexuelle Bildung von Mädchen und jungen Frauen in Haft Laila Abdul-Rahmann & Hanna Espín Grau: Rechtswidrige Polizeigewalt in Deutschland – Eine Dunkelfeldstudie
 11:00-11:45   Marie Heil: Die deeskalierende Wirkung von Bodycams im Wachdienst der Polizei Nordrhein-Westfalen
11:45-12:00 Pause
12:00-12:45 Abschlussvortrag: Laura Gammon: Die Umsetzung des Jugendarrests – eine pädagogische Perspektive für die Rückfallprävention?


Tagungsort (28. und 29.03.2019):
Artur-Woll-Haus der Universität Siegen, Am Eichenhang 50, 57076 Siegen
Seminarräume: AE-A 101-103


Tagungskosten:
Der Unkostenbeitrag in Höhe von 25 € wird vor Ort bei der Anmeldung bar entrichtet. Damit die Anmeldung möglichst zügig und reibungslos ablaufen kann, bitten wir möglichst den passenden Betrag mitzubringen.


Informationen zu Lageplan und Anfahrt finden Sie hier.

Unterbringungsmöglichkeiten im Raum Siegen finden Sie hier.

Programm zum Download

logo_uni
 logo_krimnetz_klein