..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Prof. Dr. Kurt Sokolowski

 

Wissenschaftliche Vita

1972 - 1977
Studium der Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum
1976
Dreimonatige supervisionierte Ausbildung in Verhaltenstherapie im "Psychological Medicine Department" des King's College Hospital an der University of London.
1977
Ablegung der Diplom-Hauptprüfung für Psychologen mit der Gesamtnote "sehr gut"
1.11.1977 - 28.2.1978
Wissenschaftliche Hilfskraft in der psychologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum am Lehrstuhl für "Motivation und Entwicklung" (Prof. Dr. H. Heckhausen)
1.4.1978 - 31.12.1980
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Arbeitspsychologie im Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund (Leiter: Prof. Dr. J. Rutenfratz) im Forschungsprojekt "Motivation und Informationsverarbeitung" (Leiter: Prof. Dr. U. Kleinbeck)
1.4.1981 - 31.3.1982
Praktische Tätigkeit als leitender Psychologe der "Psychotherapeutischen und heilpädagogischen Kinderwohngruppe" mit drei Häusern in Dortmund-Loh
ab 1.10.1982
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Allgemeine Psychologie II "Motivation, Emotion und Lernen" (Prof. Dr. H.-D. Schmalt) an der Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal
30.09.1986
Promotion zum Dr. phil. an der Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal mit der Note "magna cum laude"
3.12.1991
Habilitation und Erwerb der venia legendi für das Fach Psychologie an der Bergischen Universität Wuppertal
ab 1.1.1992
Bekleidung einer C2-Stelle und Ernennung zum Oberassistenten im Fach Psychologie an der Bergischen Universität Wuppertal
WS 1992/93 und SS 1993
Vertretung des C 4-Lehrstuhls für Allgemeine Psychologie I "Wahrnehmung, Denken und Gedächtnis" an der Bergischen Universität Wuppertal
SS 1994
Vertretung des C 4-Lehrstuhls "Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung" (Prof. Dr. J. Kuhl) an der Universität Osnabrück
WS 1994/95 und SS 1995
Vertretung der C 3-Professur für Allgemeine Psychologie II (Motivation, Emotion, Lernen) an der Ludwig-Maximilians-Universität München
am 1.1.1996
Ernennung zum Hochschuldozenten im Fach Psychologie der Bergischen Universität mit dem Schwerpunkt "Kognition und Emotion"
SS 1998 bis SS 2000
Vertretung der C3-Professur für Psychologie mit dem Schwerpunkt Psychologische Diagnostik im Fb. 13 (Sondererziehung und Rehabilitation) an der Universität Dortmund
SS 2000
Ruf auf die C3-Professur für Allgemeine und Differentielle Psychologie im Fachbereich 2 (Erziehungswissenschaft - Psychologie - Sport) der Universität Siegen
SS 2000
Ruf auf die C3-Professur für Psychologie mit dem Schwerpunkt Psychologische Diagnostik im Fb. 13 (Sondererziehung und Rehabilitation) an der Universität Dortmund
September 2000
Annahme des Rufs auf die C3-Professur für Allgemeine und Differentielle Psychologie im Fachbereich 2 (Erziehungswissenschaft - Psychologie - Sport) der Universität Siegen
Seit WS 2000/01
Seit WS 2000/01 C3-Professor für Allgemeine und Differentielle Psychologie im Fachbereich 2 (Erziehungswissenschaft - Psychologie - Sport) der Universität Siegen

Mitgliedschaften

  • Bund Deutscher Psychologen (BDP)
  • Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
  • Fachgruppe "Differenzielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik" (DPPPD)
  • Fachgruppe "Allgemeine Psychologie" (AP)


Gutachtertätigkeit für

  • Diagnostica
  • European Journal Of Psychological Assessment
  • International Journal of Behavioral Development
  • Journal of Personality Assessment
  • Journal of Applied Social Psychology
  • Psychologie im Unterricht
  • Psychologische Rundschau
  • Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie
  • Zeitschrift für experimentelle Psychologie
  • Zeitschrift für Psychologie
  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie
  • Zeitschrift für Sozialpsychologie
  • Journal of Individual Differences
  • seit 2007 Gewählter Gutacher im Testkuratorium der Förderation Deutscher Psychologenvereinigungen für den Bereich 'Persönlichkeitsdiagnostik'


Organisation von Tagungen und Leitungen diverser Arbeitskreise, Diskussionsgruppen, Postersessions und Referatesitzungen auf der TeaP und dem Kongress der DGPs zu den Themen "Motivation", "Emotion" und "Diagnostik". Organisation zweier Tagungen des Motivationspsychologischen Kolloquiums (MPK) in Wuppertal und einer Tagung in Siegen.

Seit 1993 Tätigkeit als Organisationspsychologe:

  • Vortragstätigkeit
  • Personalselektion
  • Personalentwicklung
  • Coaching