..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Strukturiertes Vorpromotionsprogramm


Studierende haben die Möglichkeit, am strukturierten Vorpromotionsprogramm innerhalb des Masterstudiengangs Psychologie teilzunehmen. Das Ziel ist, sich intensiver mit dem Fachgebiet des Masterstudiums zu beschäftigen, in dem die oder der Studierende plant, nach Abschluss des Masterstudiums zu promovieren. Insbesondere beschäftigt sich die oder der Studierende mit dem wissenschaftlichen Arbeiten in diesem Fachgebiet.

Die oder der Studierende des Vorpromotionsprogramms entscheidet sich für ein Fachgebiet der Psychologie, in dem entsprechende Module belegt werden, und wählt entsprechend eine Professorin bzw. einen Professor als Betreuer. Es kann sich um eins der an der Universität Siegen professoral vertretenen psychologischen Grundlagenfächer oder Klinische Psychologie oder Wirtschaftspsychologie handeln.

Folgende Module werden im Rahmen des Vorpromotionsprogramms dem gewählten Fachgebiet entsprechend gewählt:

  1. Vorpromotionsmodul: Innerhalb des Wahlpflichtbereichs „Ergänzung“ wählt die oder der Studierende das Vorpromotionsmodul (2PSYMA13). Dies bedeutet, dass sie oder er in der Arbeitsgruppe der betreuenden Professorin oder des betreuenden Professors in der Forschung mitarbeitet und ein Mentoring durch diese oder diesen erhält. Das Mentoring umfasst bspw. einen Überblick über potentielle Themenbereiche für eine Promotion, Vertiefung von Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens, Vertiefung von speziellen Forschungsmethoden im gewählten Bereich, Diskussion von Forschungsbefunden im gewählten Bereich. Ein Projektbericht (im Umfang von 8-10 Seiten) wird erarbeitet und benotet.

  2. Falls das gewählte Fachgebiet die Wirtschaftspsychologie ist, muss im Rahmen der Anwendungsvertiefung das Wahlpflichtmodul „Wirtschaftspsychologie“ (2PSYMA07) gewählt werden. Falls das gewählte Fachgebiet die Klinische Psychologie ist, muss im Rahmen der Anwendungsvertiefung das Wahlpflichtmodul „Angewandte Psychotherapie“ (2PSYMA10) gewählt werden. Falls das gewählte Fachgebiet ein psychologisches Grundlagenfach ist, müssen im Modul „Grundlagenvertiefung“ (2PSYMA03) die Seminare in dem jeweiligen Fachgebiet oder angrenzenden Fachgebieten gewählt werden.

  3. Forschungsorientierte Vertiefung (2MAPSY05): Die Seminare in diesem Modul sollten aus dem gewählten Fachgebiet oder angrenzenden Fachgebieten gewählt werden.

  4. Lehrforschungsprojekt (2PSYMA06): Das Lehrforschungsprojekt wird im gewählten Fachgebiet absolviert.

  5. Praktikum (2PSYMA08): Das Praktikum wird, je nach gewähltem Fachgebiet, als Forschungspraktikum oder als Berufsfeldpraktikum absolviert.

  6. Masterarbeit (2PSYMA09): Die Masterarbeit wird im gewählten Fachgebiet absolviert.


Voraussetzung für die Zulassung zum Vorpromotionsmodul und damit zum gesamten Vorpromotionsprogramm sind herausragende Leistungen im Studium sowie eine positive Empfehlung und das Einverständnis der betreuenden Professorin oder des betreuenden Professors. Die Entscheidung über die Zulassung wird vom Prüfungsausschuss getroffen.