..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Beate Herrmann, Lehrbeauftragte

Kontakt

    bild_herrmann
Telefon: (+49) 160 902 384 72
Fax: ---
E-Mail: mailto:post@beateherrmann.de
Raum: ---
Anschrift: Adolf-Reichwein-Straße 2, 57068 Siegen
Sprechstunde: nach Terminabsprache

 

Curriculum Vitae

  • 1968: geboren in Lennestadt – Altenhundem
  • 2005: Aufnahme in den Künstlerbund Südsauerland
  • Ausstellungen u.a.in Lennestadt, Olpe, Otwock / Polen, Gif /Frankreich, Marienstatt
  • Seit ich 2002 die Weiterbildung zur Kunstpädagogin am Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung abgeschlossen habe, wende ich mich in freiberuflicher Tätigkeit dem weit gefassten Arbeitsfeld „Kulturelle Bildung“ zu.
  • Im Verständnis subjektorientierter Bildung und gesellschaftlicher Entwicklung , arbeite ich ausschließlich projektiert mit Kindergärten, Schulen, offenen Jugendeinrichtungen, Galerien und Museen zusammen.
  • Im Jahr 2005 konzipierte ich, beauftragt durch die Jugendkunstschule Köln e.V., einen innovativen Ansatz der Berufswahlorientierung über die künstlerische Praxis der Sparten „Bildende Kunst“ und „Trickfilm“.
  • Ab 2008 findet das Motiv „Inklusion“, durch meine Tätigkeit als Projektleitung im Großprojekt „meine Art- deine Art“, einen wichtigen Stellenwert und verschafft mir eine Neuorientierung zur Entwicklung von Methoden und Konzepten, die Zugänge zur kulturellen und gesellschaftlichen Teilhabe von Benachteiligten ermöglichen. Dieses kulturpädagogische Projekt (aufgenommen in die Best Practice Liste der Unesco 2010) richtete sich an Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Raum Köln.
  • Praxisnah trug die Arbeit den Leitgedanken der Inklusion in verschiedenste Bildungseinrichtungen und stand in wissenschaftlicher Begleitung der Humanwissenschaftlichen Fakultät zu Köln. Dokumentarische Auzüge aus der Arbeit, sowie Erkenntnisse aus der Datenerhebung, wurden auf einem Fachtag im März 2010 in Köln veröffentlicht.
  • Angebunden daran bestand ein Lehrauftrag unter dem Titel „Inklusion und Empowerment in der kulturpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“ an der Humanwissenschaftlichen Fakultät zu Köln .
  • Im Herbst 2010 unterlag mir die künstlerische Leitung des Projektes “ (K)ein Kinderspiel-Wohnen und Aufwachsen in Armut“, beauftragt von der „Lernende Region-Netzwerk Köln“ und dem Wohnungsamt der Stadt Köln. Hier legte kulturelle Projektarbeit die Wechselbeziehungen von Wohnumfeldsituation und Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in sogenannten Armutsvierteln der Stadt dar.
  • Über die Erteilung des Lehrauftrages im WiSe 2011 des Departments Erziehungswissenschaft, Studiengang Pädagogik: Entwicklung und Inklusion der Universität zu Siegen, eröffnete sich mir die Möglichkeit, das Spannungsfeld Theorie und Praxis sinnstiftend miteinander zu verbinden.
  • Der interdisziplinäre Austausch erstreckt sich von der direkten Begegnung einer aufwachsenden Generation und zeitgenössischen Jugendkultur in der kulturpädagogischen Praxis, bis zu der Vermittlung angewandter „inklusiver“ kulturpädagogischer Bildungsansätze und lebensweltorientierter Didaktik an Studierende der Universität.
  • Seit Mai 2011 Leitung Jugendkunstschule des „kunsthaus alte mühle“, Schmallenberg.

 

Forschung

► meine Art - deine Art (kulturpädagogisches Großprojekt für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Raum Köln)