..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Studierendenangelegenheiten

Einführungsveranstaltung zum wissenschaftlichen Arbeiten

Die Einführungsveranstaltung zum wissenschaftlichen Arbeiten der AG Förderpädagogik (Professuren Mays, Kißgen und Jungmann) findet zukünftig einmal im Semester statt.

Termin für das Wintersemester 19/20: folgt in Kürze
Termin für das Sommersemester 19: 12.06.19 von 12-14 (s.t.) in AR-A 1009 (siehe unisono).

Verbindliche Anmeldung für den Termin bitte über Unisono. Gehen Sie über die Suchefunktion von Veranstaltungen und geben die Nummer und den Titel an.

Titel: Einführung zum wissenschaftlichen Arbeiten
Veranstaltungsnummer: 2EP124018V

Die Daten für die jeweils kommenden Semester werden wir zum gegebenen Zeitpunkt per E-Mail sowie über die Homepage der AG Förderpädagogik (http://www.bildung.uni-siegen.de/foerderpaed/) bekanntmachen.





Aktuelles zum Aufbaumaster "Lehramt für sonderpädagogische Förderung"

Download-Link

 

Informationen zum Studiengang

Erbslöh, I., Mubaraka, S., Hübner, C., Angenendt, M. & Hintz, A.-M. (im Druck). Doppelqualifiziert für den Lehrerberuf - Kooperation zwischen dem   Studiengang Integrierte Förderpädagogik der Universität Siegen und des ZfsL Lüdenscheid. In M. Degeling, N. Franken, St. Freund, S. Greiten,
  D. Neuhaus & J. Schellenbach-Zell (Hrsg.), Herausforderung Kohärenz: Praxisphasen in der universitären Lehrerbildung. Bildungswissenschaftliche   und fachdidaktische Perspektiven(S.421–434). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag.

Hintz, A. & Hübner, C. (2017). Doppelt qualifiziert für den inklusiven Schulkontext – Konzeption des Studiums der Bildungswissenschaften mit   Integrierter Förderpädagogik, des Praxissemesters sowie des Aufbaumasters „Lehramt für sonderpädagogische Förderung“ an der Universität   Siegen. In S. Greiten, G. Geber, A. Gruhn & M. Köninger (Hrsg.), Lehrerausbildung für Inklusion - Fragen und Konzepte zur Hochschulentwicklung   (S.123–134). Münster u.a.: Waxmann.


Studiengangwechsel zu IFP

Wechselvorhaben zu Bildungswissenschaften mit integrierter Förderpädagogik

Wenn Sie gerne zu Bildungswissenschaften mit integrierter Förderpädagogik wechseln wollen, müssen Sie zunächst die zwei untenstehenden Dokumente (je nach Schulform, die Sie bisher studieren) weitestgehend selbstständig und digital am PC ausfüllen.

Bitte benennen Sie dabei die PDF Dokumente in folgender Form:

Nachnamen_Vornamen_Anrechnungsformular.pdf

bzw.:

Nachnamen_Vornamen_Höherstufung.pdf um.

Diesen beiden digital am PC ausgefüllten PFD-Dokumenten fügen Sie bitte noch eine aktuelle PDF-Leistungsübersicht aus dem LSF bei.
Diese insgesamt drei Dokumente senden Sie anschließend bitte an die Emailadresse: shk-ese@uni-siegen.de

Diese Dokumente dienen zugleich als Grundlage für eine individuelle Beratung bezüglich ihres Wechselvorhabens von Bildungswissenschaften zu Bildungswissenschaften mit integrierter Förderpädagogik.

Ihre Unterlagen werden dann alsbald überprüft und schnellstmöglich bearbeitet. Sobald dies geschehen ist erhalten Sie eine Nachricht von uns.
Im Zuge des Wechsels müssen Sie ggf. im Rahmen der Anerkennung -neben ihren bisherigen erbrachten Leistungen zum Studienfachwechsel zu Bildungswissenschaften mit integrierter Förderpädagogik, zeitnah eine wissenschaftliche Ausarbeitung (siehe „Richtlinien wissenschaftliches Arbeiten“ ) verfassen, welche sich mit den beiden Förderschwerpunkten Lernen (LE) und Emotionale und soziale Entwicklung (EsE) auseinandersetzen, die Sie voraussichtlich zukünftig an der Universität Siegen studieren werden.

 

Anrechnung (IFP)


Allgemeine Informationen zur Anrechnung von Studienleistungen im Bereich der Bildungswissenschaften mit integrierter Förderpädagogik finden Sie hier:

http://www.uni-siegen.de/zlb/pruefungsamt/bama/anrechnung.html?lang=de

Falls noch weitere Fragen bestehen, scheuen Sie sich nicht nachzufragen oder einen Termin in der Sprechstunde von Frau Jakobs
(unter: shk-ese@uni-siegen.de) zu vereinbaren.