..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Beratung

Menschen studieren Psychologie aufgrund unterschiedlicher Motive. Das Motiv, „anderen Menschen helfen zu wollen“, wird häufig genannt und ist ehrenwert. Jedoch gibt es auch andere Studiengänge, wie Soziale Arbeit und Medizin, mit denen man anderen Menschen helfen kann. Es sollte wohl überlegt sein, ob Psychologie das richtige Studium ist, weil nur ein Teil des Bachelorstudiums sich mit Klinischer Psychologie beschäftigt. Man wird sich viel mit Statistik und naturwissenschaftlichen Methoden beschäftigen, daher muss die Studienmotivation einen hindurch tragen können.

Ein anderes Motiv, was manchmal genannt wird, ist die Idee, in dem Studium seine eigenen Probleme bewältigen zu können. Wenn man mit diesem Motiv das Studium beginnt, wird man schnell aufgeben. Denn darum geht es im Psychologiestudium nicht.

Deshalb sollten Sie sich fragen:
  • Erfülle ich überhaupt die formalen Voraussetzungen für ein Psychologiestudium?
  • Passt das Psychologiestudium zu meinen persönlichen Fähigkeiten und Neigungen?

Formale Zugangsvoraussetzungen für ein Psychologiestudium

Zwei Gruppen haben Zugang zum Bachelorstudium in Psychologie:
  1. Personen, die über die allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife verfügen, wobei die allgemeine Hochschulreife dabei uneingeschränkt zum Studium berechtigt, die fachgebundene Hochschulreife nur, wenn im Zeugnis das Psychologiestudium ausgewiesen ist. Eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung kann zum Studium berechtigen, wenn sie von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannt worden ist.
  2. Personen, die sich in der beruflichen Bildung qualifiziert  haben. Hierbei wird zwischen BewerberInnen mit Aufstiegsfortbildung und BewerberInnen mit sonstiger beruflicher Qualifikation unterschieden (Näheres siehe Bewerbung ).

Eine Zulassung aufgrund der (allgemeinen) Fachhochschulreife ist dagegen nicht möglich.


Ist das Psychologiestudium das Richtige für mich?

Zunächst empfehlen wir, dass Sie sich Zeit nehmen, um über sich selbst und Ihre Fähigkeiten und persönlichen Neigungen nachzudenken und mit Personen zu reden, die Sie gut kennen.

Im Psychologiestudium werden folgenden Fähigkeiten, Neigungen und Interessen angesprochen bzw. benötigt:
  • Interesse an einem wissenschaftlichen Studium mit naturwissenschaftlichen Anteilen
  • Sehr gute mathematische Fähigkeiten (weil Statistik viel Raum einnimmt)
  • Sehr gute Englischkenntnisse (weil die meiste Forschungsliteratur auf Englisch ist)
  • Freude am Lesen, Interpretieren und Schreiben
  • Fähigkeit, mit anderen in einem Team zusammen zu arbeiten
  • Selbstvertrauen, Wissen zu bestimmten Themen kritisch vor anderen zu präsentieren und zu diskutieren

Eine zweite Empfehlung ist, ein Überblicksbuch zur gesamten wissenschaftlichen Psychologie zu besorgen und darin zu lesen, um die Inhalte des Psychologiestudiums genauer kennen zu lernen. So können Sie beurteilen, ob es wirklich das ist, was Ihrer Vorstellung entspricht, oder zu sehr davon abweicht. Geeignete Bücher sind z. B.:
  • Gerrig & Zimbardo (2016). Psychologie. Hallbergmoos: Pearson.
  • Myers (2015). Psychologie. Berlin: Springer.

Eine dritte Empfehlung ist, ein Self-Assessment durchzuführen. Dabei handelt es sich um Online-Tests, die von WissenschaftlerInnen entwickelt wurden, um die Anforderungen des Psychologiestudiums besser kennen zu lernen und die eigene Neigung zum Psychologiestudium besser einzuschätzen. Das Self-Assessment wird automatisch ausgewertet, Sie erhalten eine Rückmeldung zu Ihren Ergebnissen. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie hält eine Liste an Anbietern eines solchen Self-Assessments vor (siehe auch hier).

Die Universität Hamburg bietet den Studienkompass Psychologie an, der Videos zu einem typischen Studientag eines Psychologiestudierenden sowie Videos zu Berufsfeldern der Psychologie anbietet.


Bewerbung

Informationen zur Bewerbung finden Sie auf dieser Seite.


Kontaktpersonen für weiterführende Beratung

  1. Zentrale Studienberatung: Die Zentrale Studienberatung berät zu allen inhaltlichen Fragen des Psychologiestudiums der Universität Siegen. Sie ist die zentrale Anlaufstelle für Studienorientierung und Beratung zu allen Studiengängen der Universität Siegen. Sie berät ergebnisoffen, vertraulich, neutral und gibt Ihnen eine Hilfe zur Selbsthilfe. Ansprechpartnerin in der Zentralen Studienberatung: Ute Klinner-Krebs, Adolf-Reichwein-Str. 2, 57076 Siegen, Raum AR-SSC 0.10, ute.klinner-krebs@zv.uni-siegen.de
  2. Studiensekretariat: Das Studiensekretariat berät zu allen formalen Fragen, wie Bewerbung und Einschreibung. Ansprechpartner im Studierendensekretariat: Sascha Fiedler, Adolf-Reichwein-Str. 2, 57076 Siegen, Raum AR-SSC 0.07, sascha.fiedler@zv.uni-siegen.de
  3. Fachstudienberater des Fachs Psychologie: Fachspezifische Fragen und Fragen bezüglich einer möglichen Anerkennung von Leistungen richten Sie bitte vertretungsweise an Vertr.-Prof. Dr. Kristian Kleinke (kristian.kleinke@uni-siegen.de). Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Studienkoordination und Fachstudienberatung.
  4. Bei ausländischer Hochschulzugangsberechtigung lassen Sie sich in allen Fragen von der Abteilung STARTING beraten.


Studienfinanzierung

Neben einem eigenen Einkommen aus einem Nebenjob und/oder der Unterstützung durch die Eltern gibt es noch eine Reihe von anderen Studienfinanzierungsquellen. Sie reichen von BAföG, über Stiftungen, Stipendien, Krediten bis zum Studienförderfonds Siegen e.V. Hier finden Sie detaillierte Informationen zu diesen verschiedenen Studienfinanzierungsquellen.

Speziell für Psychologiestudierende ist die Studienstiftung deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.  zu erwähnen, die Stipendien vergibt.